Dreher GmbH
Hornschuch AG
Russ Beratungen
Raible und Gräßle GmbH
Lidl
Reisedienst Marquardt GmbH
Hachtel
Aluform
Kiwanis Foundation
Kaufland
Xactools
Miteinander e.V.
Wulle Laig Ingenieure GmbH
Leonhard Weiss
Pflugfelder
Awares
Printpark
Brass Regalbau GmbH
Vistage Gruppe
HNB - Büro für Brandschutz GmbH
Afriso
BWK
Hermes Schleifmittel




Schirmherr

Günther Oettinger - EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft

Der Heilbronner Zirkuspalast ist für mich zu Beginn des Jahres eine ganz besondere Veranstaltung. Wird hier doch über 2.000 Kindern mit ihren Betreuern ein unvergesslicher und wunderschöner Zirkusbesuch ermöglicht.

Die Idee dieses ganz besonderen Tages, über den ich auch in diesem Jahr gerne wieder die Schirmherrschaft übernommen habe, ist so einfach wie gut: miteinander kann man viel erreichen!

Engagierte Kiwanis Mitglieder planen und organisieren dieses großartige Kinderfest, der gemeinnützige Verein miteinander e.V. trägt das finanzielle Risiko und übernimmt die gesamte Abwicklung, und unzählige Sponsoren sowie private Spendengelder finanzieren dieses herausragende Kinderprojekt.

Mein herzlicher Dank gilt allen, die den Zirkuspalast mit ihrem großen Einsatz ermöglichen. Insbesondere den vielen ehrenamtlichen Helfern, den Kiwanis Clubs sowie miteinander e.V. und den zahlreichen Sponsoren.

Ich wünsche uns allen einen wunderschönen Zirkuspalast 2016 und freue mich auf lustige Clowns, tolle Akrobaten und viele glückliche Kinderherzen!





FAQ

Wir hoffen, einige immer wiederkehrende Fragen an dieser Stelle zu klären. Natürlich können Sie uns trotzdem jederzeit telefonisch oder per E-Mail kontaktieren. Gerne beantworten wir Ihnen offene Fragen und sind dankbar für Ihre Anregungen.



Was ist der Zirkuspalast?

Der Zirkuspalast ist eine Benefizveranstaltung der Kiwanis-Clubs in der Region Heilbronn Hohenlohe. Alle Helfer engagieren sich ehrenamtlich. Gemeinsam mit den Kiwanis-Clubs unterstützen die Sponsoren und Spender Projekte für Kinder und Jugendliche in unserer Region.



Welche Funktion hat miteinander e.V.?

Der gemeinnützige Verein miteinander e.V. ist beim Zirkuspalast der starke Partner der Kiwanis Clubs im Hintergrund, der das Risiko trägt, die Marken und Rechte des Zirkuspalastes sichert und die Veranstaltung finanziell komplett abwickelt. miteinander e.V. ist deshalb zum Beispiel der Vertragspartner des Veranstalters Gehrmann & Melnjak – Circusproduction und stellt auch die Rechnungen und Spendenbescheinigungen für die Sponsoren aus. Sämtliche Leistungen von miteinander e.V. erfolgen kostenlos und werden nicht berechnet.



Warum hat der Zirkuspalast kein Spendensiegel?

Das Spendensiegel wird vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen in Berlin (DZI) auf Antrag vergeben. Sowohl die erstmalige Beantragung als auch die Beibehaltung des sogenannten Spendensiegels verursachen kostenmäßigen und administrativen Aufwand. Wir wollen dafür keine Spendengelder oder andere Mittel einsetzen. Dazu besteht auch keine Veranlassung, weil beim Zirkuspalast – anders als bei den meisten anderen Spendenorganisationen und auch solchen mit Spendensiegel – jede Spende ohne Abzüge in die geförderten Projekte fließt, also nicht für Verwaltungs- oder Werbekosten verwendet wird.



Wer finanziert die Verwaltungskosten des Zirkuspalastes?

Grundsätzlich werden die Verwaltungskosten der Kiwanis-Clubs und für den Zirkuspalast nicht aus Spendenmitteln bestritten.



Wie und wann erhält man eine Spendenbescheinigung?

Ab einer Höhe von 200,01 Euro fordert das Finanzamt eine Spendenquittung. Sie erhalten diese als Spender automatisch zugesendet, wenn uns Name und Adresse vorliegen. Bis zu einem Betrag von 200 Euro im Jahr ist es ausreichend, wenn Sie nachfolgenden vereinfachten Zuwendungsnachweis zusammen mit dem Bareinzahlungsbeleg oder der Buchungsbestätigung eines Kreditinstituts, etwa in Form eines Kontoauszuges, mit Ihrer Steuererklärung beim Finanzamt vorlegen.

Den Zuwendungsnachweis können Sie hier kostenlos herunterladen: Vereinfachter Zuwendungsnachweis Zirkuspalast (Coming Soon)



mehr lesen


Programm



Exoten

MAREK JAMA

Für Marek Jama stand immer fest, dass er mit Tieren im Zirkus arbeiten will. An der renommierten Artistenschule in Warschau, absolvierte er zunächst eine akrobatische Ausbildung.

Zu seiner großen Leidenschaft gehören vor allem exotische Tiere. Im diesjährigen Heilbronner Weihnachtscircus präsentiert Marek viele unterschiedliche Tierarten in einem großen Exoten-Tableau. Erleben Sie die Schönheit und Vielfalt exotischer Tiere in einer aufwendigen und vom Show-Ballett begleiteten Inszenierung.



Raubtiere

STEFANO NONES ORFEI

Die große gemischte Raubtiernummer – der große Klassiker des traditionellen Circus. Stefano Nones-Orfei entstammt der bekannten italienischen Circusdynastie Orfei. Moira Orfei, Stefanos Mutter, war in den 50er und 60er Jahren ein gefeierter Star des italienischen Genrekinos. Später avancierte sie mit ihrem eigenen Circus, dem „Circo Moira Orfrei“ durch ihre revueartigen Inszenierungen und ihr ganz eigenes extravagantes Erscheinen zur „Königin des Kitsch“. Ungebrochen sind ihre Beliebtheit und ihr Kultstatus bis heute. Stefano hat sich ganz der Raubtierdressur verschrieben. Im Heilbronner Weihnachtscircus präsentiert er eine große gemischte Gruppe prachtvoller Tiger und Löwen – darunter auch weiße Tiger. Für diese einmalige Leistung wurde er auf dem internationalen „Circusfestival von Monte Carlo“ mit dem „Silbernen Clown“ ausgezeichnet.



Pferde

MAREK JAMA

Seit jeher ist die große Pferdefreiheit für die Zirkuskunst stilprägend. Gemeinsam mit sechs lustigen Ponys und zwölf edlen Friesen- und Araberhengsten erleben Sie nun eine der schönsten und variantenreichsten Pferdedressuren überhaupt. Zum Abschluss präsentieren feurige DaCapo und Steiger Pferde, welches Temperament in ihnen steckt.



Luftnummer

AIR TRIO

Die drei jungen Artistinnen aus St. Petersburg repräsentieren den „Neuen Zirkus“ – mit ihrem eigenen außergewöhnlichen Requisit, ihrer eigenen Musik und ihrer eigenwilligen Choreographie zaubern sie vollendete ästhetische Bilder und Figuren hoch unter der Circuskuppel.



DUO MONASTYRSKY

Kostümillusion

Schauen Sie genau hin – Tatiana und Alexandre Monastyrsky sind die amtierenden Weltmeister des „Quick Change“, so heißen diese temporeichen Kostümillusionen in der Fachwelt. Und niemand kann es schneller – immer wieder wechseln Tatiana und Alexandre ihre Garderobe und stehen in neuen schrillen Outfits vor ihrem verblüfften Publikum.



BLACK & WHITE FANTASY

ANDREJS FJODOROV

Preisträger des „Goldenen Clowns“, der höchsten Auszeichnung beim „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo 2015“ und Gewinner der Goldmedaille beim größten Festival „Cirque de Demain“ (Circus von Morgen), dem größten Nachwuchsfestival der Welt. Das ist die beeindruckende Bilanz der noch jungen Karriere dieser vier Ausnahmeartisten der „China National Acrobatic Troupe“. Ihre Darbietung trägt den Titel „Black & White Fantasy“. Erleben Sie jetzt die derzeit beste Handstandnummer der Welt in einer einmaligen Choreographie.



Tauben

ANDREJS FJODOROV

Andrejs Fjodorov und seine Pfauentauben entführen Sie in seine Märchenwelt. Mit im Gepäck, Andrejs Hirtenhund und sein Hahn „Daniel“! Im Gegensatz zu vielen anderen Darbietungen dieses Genres lässt Andrej Fjodorov seine gefiederten Freunde in immer neuen Formationen durch das gesamte Zelt fliegen – klar, dass auch diese Darbietung beim „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“ bereits zu Gast war.



Antipoden

JAN NAVRATIL

Er ist der Meister der Antipoden-Spiele – der junge Tscheche Jan Navratil jongliert mit allen nur denkbaren Gegenständen auf seinen Füßen. Körperbeherrschung, perfekte Technik und ein ausgeprägter Gleichgewichtssinn sind die Voraussetzungen, um dieser Darbietung das hohe Tempo und die scheinbare Leichtigkeit zu verleihen.



Pole Act

LEOSVEL & DIOSMANI

Das Temperament Kubas gepaart mit außergewöhnlicher Kraft und Sinn für Ästhetik präsentieren Leon Diosmani und Almeida Gutierrez Leosvel. Auch diese beiden sympathischen Künstler sind Gewinner der höchsten Auszeichnung beim „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“ – dem „Silbernen Clown“ im Jahr 2013.



Schleuderbrett

TRUPPE SOKOLOV

Beim diesjährigen Zusammentreffen der Preisträger internationaler Zirkusfestivals darf diese einmalige dreizehnköpfige Truppe aus dem weltberühmten Moskauer „Nikulin Circus“ nicht fehlen. Sie sind ebenfalls Gewinner des „Goldenen Clowns“ beim „Internationalen Zirkusfestival von Monte Carlo 2014“, und werden direkt im Anschluss an den Heilbronner Weihnachtscircus am Jubiläumsprogramm des monegassischen Festivals 2016 teilnehmen. Erleben Sie jetzt die weltbeste Schleuderbrettdarbietung in einer eigenwilligen und außergewöhnlichen Inszenierung.



Rola-Rola

VLADIMIR OMELCHENKO

Auch der erst 24-jährige Vladimir Omelchenko reiht sich in die lange Liste unserer diesjährigen Preisträger ein – er gewann das bedeutende ukrainische Circus-Festival von Odessa. Vladimir ist Rola-Rola-Artist – Brett auf Rolle und Rolle auf Brett – immer höher türmt er seine „Rola-Rola“ – der Balance-Act schlechthin. Vladimir Omelchenko interpretiert diese Kunstform so modern und spektakulär, dass Ihnen der Atem stocken wird.



CLOWN CARLETTO

Der direkte Kontakt und die Interaktion mit seinem Publikum, haben ihn berühmt gemacht. Carletto entlockt seinen Mitspielern bisher ungeahnte schauspielerische Talente. Freuen Sie sich auf einen Clown der Extraklasse und für alle Altersstufen. Hoffen Sie darauf zum Star des Weihnachtscircus zu avancieren, weil Sie sich – ohne es zu – wissen auf unseren „Mitmachplätzen“ befinden.



SHOW-BALLETT

It’s Show-Time! Das Programm des Heilbronner Weihnachtscircus wird von einem großen Show-Ballett begleitet. Die Tänzerinnen verleihen dem Programm eine ganz besondere und unverwechselbare Note. Sie verwandeln die Manege des Heilbronner Weihnachtscircus in eine große Broadway-Bühne. Spüren Sie die Magie einer großen Revue in diesem Jahr auch im Heilbronner Weihnachtscircus!



LIVE ORCHESTER

Der Heilbronner Weihnachtscircus wartet auch in diesem Winter mit einem der größten Zirkusorchester in Europa auf. Die neun ukrainischen Musiker von Maestro Volodymyr Kozachuk sorgen für den perfekten Sound zur weihnachtlichen Zirkusgala.



GALA MODERATION

Fabian Egli

In diesem Winter übernimmt Fabian Egli wiederum die Moderation des grandiosen Circusspektakels. Mit seiner unnachahmlich charmanten Art und Weise führt er gekonnt durch das 150-minütige Weltstadt-Programm und stellt erneut sein Gesangstalent unter Beweis.

Weitere Programmpunkte anzeigen
Dreher GmbH
Hornschuch AG
Russ Beratungen
Raible und Gräßle GmbH
Lidl
Reisedienst Marquardt GmbH
Hachtel
Aluform
Kiwanis Foundation
Kaufland
Xactools
Miteinander e.V.
Wulle Laig Ingenieure GmbH
Leonhard Weiss
Pflugfelder
Awares
Printpark
Brass Regalbau GmbH
Vistage Gruppe
HNB - Büro für Brandschutz GmbH
Afriso
BWK
Hermes Schleifmittel


Spender

Spender kann beim Zirkuspalast jede Privatperson und jedes Unternehmen werden. Unterstützen Sie den Zirkuspalast durch Ihre Spende. Die überschüssigen Spenden des Zirkuspalastes 2016 kommen Kinder – und Jugendprojekten in der Region Heilbronn Franken direkt und ohne Abzug zu gute. Die Spenden werden bei der Veranstaltung an die ausgewählten Einrichtungen und Organisationen übergeben.

Chupa ChupsAwares

Sie haben gespendet und wir sagen danke! Mit der Veröffentlichung ihres Namens oder Unternehmens und auf Wunsch mit einem Backlink auf ihren Internetauftritt. Spender die nicht veröffentlicht werden wollen sowie die Zuwendungen der Sponsoren werden in dieser Liste nicht aufgeführt.

Vorname Name Firma Ort Betrag GE
Johanna und Jürgen Paul Heilbronn 50,00 Euro 06.01.2016
Stephan Weber Brackenheim 50,00 Euro 23.12.2015
Jörg und Beate Neumann Brackenheim 100,00 Euro 21.12.2015
Michèle Jarry-Anton Untergruppenbach 150,00 Euro 11.12.2015
Gerald und Doris Legler Neckarwestheim 100,00 Euro 04.12.2015
Kiwanis Club Erbach/Odenwald Kiwanis Club Erbach/Odenwald Erbach 50,00 Euro 30.11.2015
Spendenliste anzeigen


Spenden

Unterstützen Sie den Zirkuspalast und liefern sie eine wichtige Grundlage für die Arbeit unseres gemeinnützigen Engagements. Jeder gespendete Euro fließt zu 100 Prozent und ohne Abzug in regionale Kinderhilfsprojekte.

Ab einer Höhe von 200,01 Euro fordert das Finanzamt eine Spendenquittung. Selbstverständlich lassen wir Ihnen diese gerne zukommen.

Ab einer Höhe von 500,00 Euro erhalten Sie als Spender eine Spendenurkunde und ein Online Spendensiegel für Ihre Homepage. Bei Unternehmensspenden kann zusätzlich das Firmenlogo auf www.zirkuspalast.de platziert werden.

Sie haben mehrere Möglichkeiten, unsere Arbeit finanziell zu unterstützen:


1. Überweisung auf unser Spendenkonto:

Kontoinhaber: Kiwanis Förderverein Heilbronn Neckartal e. V.
Verwendungszweck "Zirkuspalast"
IBAN: DE37 6206 2643 0033 2250 01
BIC: GENODES1VFT
Volksbank Flein-Talheim e. G.



2. Lastschrift:

Sie möchten uns einen einmaligen oder monatlichen Betrag per Lastschriftverfahren zukommen lassen?
Hier das Lastschriftformular herunterladen.
Erst ausfüllen, dann ausdrucken, noch eben unterschreiben und uns per Fax oder auch per Post zusenden.



3. PayPal Spende (Coming soon)

Hier können Sie direkt online über PayPal spenden. Die Mindestspende beträgt fünf Euro (Es fallen PayPal-Gebühren von aktuell 0,35 EUR plus 1,2% der Spendensumme pro Überweisung an).




Kiwanis

Die Kiwanis-Clubs der Division 18 mit ihren weit über 300 Mitgliedern veranstalten mit der Unterstützung von miteinander e.V. den Zirkuspalst 2016. Jeder der Clubs engagiert sich mit seinen Mitgliedern aktiv bei der Durchführung der Veranstaltung, aber auch schon im Vorfeld.

So nützt jeder Kiwanis-Club seine Kontakte und Netzwerke und akquiriert Förderer und Sponsoren. Auch bei der Auswahl der Einrichtungen deren Kinder und Jugendliche eingeladen werden sind alle Clubs sehr aktiv. Das Einzugsgebiet des Zirkuspalastes 2016 erstreckt sich von Brackenheim über Eppingen bis nach Künzelsau und Crailsheim.

Die teilnehmenden Clubs sind KC Brackenheim Zabergäu, KC Crailsheim, KC Heilbronn Helibrunna, KC Heilbronn Neckartal, KC Hohenlohe, KC Künzelsau, KC Möckmühl, KC Neckarsulm, KC Schwäbisch Hall und KC Weinsberger Tal.



Über uns

Kiwanis ist eine der größten, internationalen Service-Club-Organisationen, dessen Mitglieder sich als aktive Bürger, Frauen und Männer aus allen Berufen und Bevölkerungsschichten, engagiert um Probleme in unseren Gemeinwesen kümmern und zur weiteren Ausbreitung unserer Idee beitragen.

Die Idee wurde 1915 in Detroit, USA, geboren. Der Name Kiwanis ist indianischen Ursprungs und bedeutet „ wir finden Freude daran, aktiv zu sein“.

Derzeit gibt es in 70 Ländern nahezu 16.000 Clubs mit mehr als 600.000 männlichen und weiblichen Mitgliedern aller Altersgruppen. Das Ziel von Kiwanis-Aktionen ist es überall da zu helfen, wo Staat und grosse Wohltätigkeits-Organisationen überfordert sind, getreu unserem internationalen Motto: "Serving the Children of the World".

mehr lesen




Projekte

Kiwanis Club Brackenheim Zabergäu e.V.


Zirkuspalast 2016 - FamilienPartner

FamilienPartner

Initiiert und getragen vom Kiwanis-Club Brackenheim/Zabergäu wird dieses Projekt seit 2009 im Rahmen der Lokalen Agenda der Stadt Brackenheim sowie in Kooperation mit der Diakonischen Jugendhilfe Region Heilbronn e.V. (DJHN) durchgeführt. Die FamilienPartner haben es sich zur Aufgabe gemacht, Familien von der Geburt eines Kindes an bis zum dritten Lebensjahr zu begleiten. Mit einem Begrüßungspaket, einem Familien-Besuchsdienst, einem Elterncafé, Elternschulungen und einem individuellen Beratungsdienst bieten die FamilienPartner jungen Eltern aller Bevölkerungsgruppen Unterstützung an und zeigen gleichermaßen die Vielfalt des sozialen Netzwerks in Brackenheim auf. Das Angebot gilt werdenden Eltern und allen Kinder von 0-3 Jahren, unabhängig von ihrer Nationalität, Herkunft, Religion und Kultur. Die ehrenamtlichen FamilienPartnerinnen werden von Fachkräften geschult, auf ihre Aufgabe vorbereitet und während ihrer Tätigkeit kontinuierlich begleitet.

mehr



KiDi - Hausaufgabenbetreuung und Sprachförderung für Grundschulkinder mit geringen Bildungschancen

(2008 ausgezeichnet als Förderprojekt des Pakt Zukunft)

Gemeinsam mit der Diakonischen Bezirksstelle Brackenheim engagiert sich der Kiwanis-Club Brackenheim/Zabergäu seit Schuljahresbeginn 2008/2009 im Projekt KiDi. Diese Förderung gilt Kindern aus finanziell schlechter gestellten Familien und wird derzeit an den Standorten Brackenheim, Meimsheim, Güglingen und Zaberfeld angeboten.

mehr



KIWANIS Club Crailsheim e.V.


Zirkuspalast 2016 - Das Ferientagheim der Evang. Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall

Das Ferientagheim der Evang. Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall

„Königliche Ferien“, „Buntes Eselstreiben“ – und vieles mehr. So vielfältig sind die Themen und die Inhalte des Ferientagheims der Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall, das seit über 60 Jahren in den Sommerferien statt findet. Bis zu 200 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren verbringen zusammen mit rund 50 jugendlichen Mitarbeitenden einen Teil ihrer Ferien. Auch Kinder mit Behinderung sind in die Gruppen integriert. Das Ferientagheim ist ein Angebot für alle soziale Schichten. Ein wesentlicher Teil der Finanzierung des Ferientagheims wird über Spendenmittel aufgebracht.

mehr



Kindertag im Juni mit Musik, Tanz und Spiel

Der KIWANIS Club Crailsheim lädt seit vielen Jahren im Sommer Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern, Freunden und Bekannten zu einem Nachmittag mit Spiel und Unterhaltung ein. Das Event fand dieses Jahr am Sonntag, den 16. Juni 2013 ab 13:00 Uhr im Crailsheimer Hangar statt. Bevor am späten Nachmittag die Luftballonwolke den Hangar mit Hunderten Luftballons (jeder einzelne gefüllt mit interessanten Preisen!) überzog, gab es Spiel, Spass und Spannung mit und für Kinder und Jugendliche. Als aktive Teilnehmer waren dieses Jahr die Einradgruppe Waldtann, die PeeWee-Cheerleaders der Crailsheim Titans, die Judo-Sportgruppe, die Jugendkapelle Crailsheim mit der Bläsergruppe der Eichendorffschule Crailsheim, Tanzschule Hiller, die Speed-Stacking-Weltmeister von Stack-Attack aus Roßfeld, die Turner vom TSV Crailsheim und die GreenScouts aus Ilshofen dabei. Neben der Bühne wurde vom Jugendbüro Crailsheim eine Spielstraße aufgebaut, es gab Kistenstapeln und Kinderschminken.

mehr



Kiwanis Club Heilbronn-Helibrunna e.V.


Zirkuspalast 2016 - Kinderprojekt „KiP“ (Weinsberger Hilfsverein e. V.)

Kinderprojekt „KiP“ (Weinsberger Hilfsverein e. V.)

Psychische Erkrankungen stellen auch heute noch ein Tabuthema dar, über das wenig bis gar nicht geredet wird. Wir als Kiwanisclub Heilbronn-Helibrunna begleiten das Kinderprojekt „KiP“, ein Projekt zur Unterstützung Kinder psychisch kranker Eltern seit mehreren Jahren. Die besondere Situation dieser Kinder, die schon früh Verantwortung für sich, ihre Geschwister und oft auch für den psychisch erkrankten Elternteil übernehmen, berührte uns und motivierte zu Spendenaktionen, um diesen Kindern ein Stück Kindheit zurückgeben zu können. KiP, mit seinen Mitarbeiter/innen und ehrenamtlichen Unterstützer/innen, bietet den Kindern vielfältige Freizeit- und Bildungsangebote, sowie Begleitung und Unterstützung in Krisensituationen an. KiP ist ein verlässlicher, beständiger Partner für Kinder und Eltern.

mehr



Die JuLe Lauffen - Jugendhilfe im Lebensfeld

ist eine soziale Einrichtung in Kooperation mit dem Landkreis Heilbronn. Unterstützt werden Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen, sozialen und schulischen Entwicklung nach Empfehlung des Jugendamts - deren Eltern beraten wir in Erziehungsfragen. Hierzu bietet die JuLe Lauffen ein kreatives Spektrum an Unterstützung in unterschiedlichen Bereichen. Für 2014 ist das Projekt „Gipfelstürmer – gemeinsam schaffen wir das“ geplant. Dies ist ein Kletterprojekt für Kinder, indem es gilt, Lösungen zu finden, auch wenn die Situation schwierig erscheint. Zudem trainieren die Kinder ihre Koordinationsfähigkeit, gewinnen mehr Vertrauen in ihre Fähigkeiten und erfahren, dass sie sich auf andere verlassen können. Wir von Kiwanis möchten dieses Projekt und die Anschaffung weiterer pädagogischer Mittel auch dieses Jahr gerne unterstützen.

mehr



Kiwanis Club Heilbronn Neckartal


Zirkuspalast 2016 - Kinderprojekt „KiP“ (Weinsberger Hilfsverein e. V.)

Vorweihnachtliches Benefizkonzert mit dem Harmonika-Club Ilsfeld e. V.

Bereits zum dritten Mal lädt der Kiwanis-Club Heilbronn Neckartal e.V. am Samstag, 5. Dezember 2015, von 18-20 Uhr im Deutschordensmünster St. Peter und Paul in Heilbronn zum vorweihnachtlichen Benefiz-Konzert mit dem Harmonika-Club Ilsfeld e.V. zur Förderung regionaler Kinderprojekte ein. Schirmherr dieses Konzertes ist der Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn, Harry Mergel.

mehr



Geheimsache Igel

„Geheimsache Igel“ ist ein Gewaltpräventionsprojekt für ältere Kindergartenkinder und Grundschulkinder. Dieses Projekt greift spielerisch das Thema Gewalt gegen und unter Kindern und Jugendlichen auf. Es wird in Form eines Theaterstückes vor den Kindern aufgeführt und hat zum Ziel, dass Kinder begreifen lernen, dass sie zu bestimmten Vorgängen, die mit ihnen geschehen, auch „Nein“ sagen können bzw. müssen.

Bisher haben ca. 20 Vorstellungen mit über 800 Kindern in Heilbronn, Lauffen, Neckarwestheim, Flein, Talheim, Oberstenfeld stattgefunden. Die Finanzierung der Kosten in Höhe von ca. 15.000 € wurde durch intensive Spendenaufrufe der jeweils örtlichen Gewerbetreibenden und auch durch Privatspenden gewährleistet.

mehr



KIWANIS-CLUB Weinsberger Tal e.V


Zirkuspalast 2016 - NaturErlebnisRaum - „Jugendbeteiligungsprojekt Sulmaue“ in Obersulm

NaturErlebnisRaum - „Jugendbeteiligungsprojekt Sulmaue“ in Obersulm

Im Rahmen des vom KIWANIS-CLUB Weinsberger Tal e.V. initiierten und in Kooperation mit der Gemeinde Obersulm im Herbst 2012 gestarteten „Jugendbeteiligungsprojekt Sulmaue“ wird u.a. ein „NaturErlebnisRaum“ – ein naturnah gestalteter Spiel-, Lern- und Naturerfahrungsraum für Kinder und Jugendliche entstehen.

Auf einem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Grundstück können Kinder und Jugendliche ihre Vorstellungen von einem für sie interessanten Naturraum umsetzen.

Die ersten Ideen wurden in fünf vom KIWANIS-CLUB Weinsberger Tal e.V. organisierten und betreuten Planungsworkshops von Kindern und Jugendlichen erarbeitet und von ihnen in maßstabsgetreuen Einzelmodellen sichtbar gemacht. Natur und sich selbst mit allen Sinnen zu erspüren, Räume zum Begegnen oder um sich zurückzuziehen, Gelegenheit zum Beobachten oder zum Gestalten sind in diesen interessanten, vielseitigen und auch ehrgeizigen Modellen zu finden.

Die Umsetzung des NaturErlebnisRaums als Selbst- und Mitbauprojekt bietet den beteiligten Kindern und Jugendlichen Gelegenheit zum Lernen in und an der Natur, trainiert Fähigkeiten zur Kommunikation und Kooperation und bietet ihnen langfristig positive Erfahrungen aus dem Gemeinschaftserlebnis, insbesondere auch die Wertschätzung gegenüber dem gemeinsam Geschaffenen.

mehr



Käthe-Kollwitz-Schule

Der KIWANIS-CLUB Weinsberger Tal e.V. unterstützt die Arbeit der Förderschule regelmäßig durch die Finanzierung von Projekten, die den Schülern den Erwerb von zusätzlichen Kompetenzen jenseits ihres üblichen Erfahrungsraumes ermöglichen sollen.

Dazu gehört unter anderem ein jährlicher Schwimmkurs sowie insbesondere das je im Frühsommer in Kooperation mit den Naturparkführern stattfindende Esel-Trekking-Wochenende im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Gemeinsam mit Esel Pedro erwandern und erfahren die Schüler an zwei Tagen Feld, Wald und Löwensteiner Berge. Begleitet durch die Naturparkführer lernen die Schüler spielerisch nicht nur Wissenswertes über unsere Natur und Umwelt sondern über den Umgang mit ihrem vierbeinigen Gefährten regelmäßig in besonderem Maße Rücksicht auf die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen zu nehmen, zusammen zu arbeiten und Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.

mehr

Weitere Projekte anzeigen



Historie

Der Kiwanis-Zirkuspalast auf der Heilbronner Theresienwiese wurde erstmals im Jahr 2014 unter der Schirmherrschaft von Günter Oettinger veranstaltet. Initiator war der Heilbronner Unternehmer Andreas Fischer, der die Idee für den Zirkuspalast hatte und erstmalig das Konzept erstellte. Als Mitglied des Kiwanis-Clubs Heilbronn Sankt Kilian e.V. begeisterte er zunächst seine Clubfreunde für das außergewöhnliche Charity-Projekt. Unter der Führung des Präsidenten Detlef Freihoff und tatkräftiger Hilfe von Andreas Heinrich, Holger Kachel, Heinz Moll, Ronald Müller und Thomas Schwarzer überzeugten sie die anderen 12 Kiwanis Clubs der Region, gemeinsam etwas Großartiges für Kinder und Jugendliche auf die Beine zu stellen.

Schnell fand sich ein Team aus Mitgliedern aller regionalen Kiwanis Clubs zusammen, dass diese herausfordernde Aufgabe - mit viel Einsatz und Engagement und der persönlichen Unterstützung des damaligen Lieutenant Governor Günter Wohlfarth - umsetzte. Es galt, insgesamt 2.380 Kinder und Jugendliche aus der Region Heilbronn - Hohenlohe - Franken mit ihren Betreuern und Lehrern den Zirkusbesuch in Heilbronn zu ermöglichen. Mehre Monate Vorbereitungszeit und zahlreiche Treffen von meist weit über 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern waren nötig, um alles für die Premiere zu bedenken. Vom Internetauftritt und den Transport der vielen Zirkusbesucher über den Druck der Eintrittskarten bis hin zur Verpflegung und der Sponsorensuche musste an vieles gedacht werden.

Am Tag der Premiere lief die bis zum letzten Platz voll besetzte Kiwanis-Veranstaltung - dank der sehr guten Vorbereitung - ab wie ein Schweizer Uhrwerk. Weit über 70 Kiwanis-Mitglieder aus den beteiligten Clubs waren als Helferinnen und Helfer vor Ort. Detlef Freihoff und Andreas Fischer begrüßen die 2.380 Gäste zur größten kostenlosen Zirkusveranstaltung für Kinder in Deutschland im riesigen Zirkuszelt. Das Programm spektakulär. Die Zirkusshow ein voller Erfolg. Die Resonanz hervorragend. Schirmherr Günter Oettinger war ebenso wie Stargast und Olympiasieger Matthias Steiner sowie der Heilbronner Bürgermeister Helmut Himmelsbach begeistert. Glückliche Kindergesichter überall und unzählige Momente grenzenloser Freude. Dazu ein Spendenvolumen von weit über 50.000 Euro, dass zusätzlich an regionale soziale Einrichtungen für Kinder und Jugendliche übereicht werden konnte.

Die Mitglieder des Organisationsteams waren sich nach der Veranstaltung schnell einig. Dieser grandiose Erfolg musste fortgesetzt werden. Detlef Freihoff übergab an Dr. Uwe Deuster vom Kiwanis Club Weinsberg die Leitung des Organisationsteams für den Zirkuspalast 2015. Die Verwaltung übernahm - wie bereits 2014 - Ronald Müller. Besonders erfreulich: nahezu alle Mitglieder des ersten Organisationsteam engagierten sich wiederum für den nächsten Zirkuspalast. Die Erfahrungen aus der ersten Veranstaltung sorgten für eine noch perfektere Planung und Abwicklung. Für die finanzielle Abwicklung der Großveranstaltung Zirkuspalast wurde eigens ein neuer Verein – www.miteinander.org – gegründet, um eine solide Basis und Planungssicherheit für die kommenden Jahre zu schaffen. Die Präsidentschaft übernahm bei miteinander e.V. der Schwäbisch Haller Unternehmer und ehemalige Kiwanis-Governor Dr. Carl Walenzik. Mit vertreten im Präsidium sind Dr. Uwe Deuster, Andreas Heinrich sowie Holger Kachel und Bettina Sudditsch.

Dieses beeindruckende Netzwerk engagierter Bürger und Bürgerinnen – zu dem dank miteinander e.V. auch Menschen aus anderen Serviceclubs und Vereinigungen aktiv einen Beitrag leisten können - sorgte dann auch beim Kiwanis-Zirkuspalast 2015 für einen großartigen Erfolg! „Zirkusdirektor“ Dr. Uwe Deuster konnte im vollbesetzten Zirkuszelt 2.380 Gäste – darunter Schirmherr Günter Oettinger - begrüßen. Stargast Hartmut Engler von der Popband PUR freute sich über einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro für den Verein Sternstunden. Die sensationelle Vorführung war für die Kinder und Jugendlichen, die teilweise lange Anreisen aus Crailsheim, Künzelsau, Öhringen und Brackenheim hatten, ein einzigartiges Erlebnis. Unzählige leuchtende Kinderaugen und viele glückliche Momente in hunderten von Kinderherzen waren die Krönung des Zirkuspalastes 2015.

Auch der Zirkuspalast 2016 war unter der Leitung von Dr. Ulrich Schlembach vom Kiwanis Club Neckarsulm e.V. ein voller Erfolg. Schirmherr Günter Oettinger war wie jedes Jahr persönlich anwesend und war wie die Ehrengäste Uschi Glas und Bürgermeister Martin Diepgen von der Vorstellung restlos begeistert! Für Ihr Kinderprojekt „Brotzeit“ erhielt Uschi Glas einen Scheck über 10.000 Euro. Ermöglicht wurde die großartige Zirkusshow durch die bewährte Zusammenarbeit zahlreicher Kiwanis Clubs der Region Heilbronn Hohenlohe und des gemeinnützigen Vereins „miteinander“. Die sensationelle Vorstellung begeisterte Groß und Klein und sorgte für ein Zirkuszelt voller glücklicher Kinderherzen.

Der Zirkuspalast 2016 war ein wunderschönes Kinderfest und es wird auch nächstes Jahr wieder heißen: „Manege frei für den Kiwanis Zirkuspalast!“.

mehr lesen


Rückblick

Rückblick 2015

Rückblick 2015

Rückblick 2014

Rückblick 2014